NEWS


09.12.2007 Auch im Viererbob unter den Erwartungen

Im 2. Viererbob-Rennen der Saison erreichen Ivo Rüegg, Roman Handschin, Tommy Herzog und Cédric Grand den 9. Schlussrang. Nach dem ersten Lauf lagen sie nur 14 Hundertstelsekunden hinter dem Podest auf Rang 8. Bei immer stärker werdendem Schneefall startete das BTIR zum zweiten Durchgang. Bereits in der Startspur büssten sie wertvolle Hundertstelsekunden ein, dazu unterlief dem Piloten im Eiskanal ein Fahrfehler was ihnen in der Endabrechnung nur zum 9. Schlussrang reichte. Ivo Rüegg war enttäuscht und sagte nur soviel: „Dieses Wochenende ist zum Vergessen“. Die weiteren Schweizer befindet sich auf dem 16. Rang Galliker bzw. 17. Rang Schmid. Steven Holcomb gewinnt auch das zweite Viererbob-Rennen auf seiner Heimbahn vor dem Deutschen André Lange und Pierre Lueders aus Kanada.
Bereits am kommenden Wochenende in Lake Placid (USA) erhalten Ivo Rüegg und sein Team eine weitere Chance.

Rangliste